Wirtschaft - UGMA
789
page-template-default,page,page-id-789,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Wirtschaft

Die Wirtschaft Keralas basiert hauptsächlich auf Landwirtschaft und Fischfang. Die Hauptanbauprodukte sind Kokosnüsse (45% der Gesamternte Indiens), Reis, Kautschuk, Bethel- & Cashewnüsse, Tee, Kaffee und Kakao. Zudem ist die Region für ihren Reichtum an Gewürzen, vor allem Pfeffer, bekannt. Die meisten Produkte werden weiter verarbeitet oder direkt exportiert.
Der industrielle Sektor ist vergleichsweise schwach ausgeprägt und beschränkt sich im Wesentlichen auf die Weiterverarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und die Textilindustrie. Die dort ansässige Textilindustrie bringt überwiegend Baumwollgarne & –stoffe, Strickbekleidung und Wollstoffe hervor. Im Ballungsraum Kochi-Ernakulam haben sich auch andere Industriezweige wie die chemische- und die IT – Industrie angesiedelt.
Der Dienstleistungssektor ist im Gegensatz dazu besser entwickelt. Dieser Bereich erwirtschaftet etwa drei Viertel des Bruttoinlandsproduktes. Vor allem der Tourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung. Derzeit liegt sein Beitrag zum BIP bei über 6%.

Quick Kontakt

Please prove you are human by selecting the House.