Das Goldene Dreieck - UGMA
84
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-84,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Das Goldene Dreieck Delhi

AGRA – JAIPOOR

01. Tag :
Abflug von Frankfurt /München/ Düsseldorf nach Delhi

02. Tag :
Delhi Frühmorgens Ankunft in Delhi. Empfang und Begrüßung vor der Ankunftshalle. Transfer zum Hotel. Entspannen im Hotel. Nachmittags Besichtigung Delhi, die Hauptstadt Indiens. Einwohner: über 10 Millionen Sprache: Hindi, Englisch Rotes Fort: Die wichtigsten Hallen und Paläste innerhalb der 2,5 km langen und bis zu 33 m hohen roten Umfassungsmauer sind: das Trommelhaus für die Hofmusiker, die öffentliche Audienzhalle, die Halle für private Audienzen, das Haus der Prinzessinnen, die Perlmoschee und das Museum für Archäologie. Jama Masjid Moschee: Diese Moschee ist aus schwarzem und weißem Marmor sowie rotem Sandstein erbaut, mit einem 100 x 100 m weitem Hof, doppelstöckigen Toren, einer zweischiffigen Gebetshalle mit elf Bögen. Unter diesen Bögen werden muslimische Reliquien bewahrt; als kostbarstes ein Haar vom Barte Mohammeds, seine Sandalen und ein Fußabdruck.

03. Tag:
Delhi Besichtigung in Delhi Chandni-Chowk: Die Basarstraße in Old Delhi zwischen einem Vogelhospital und der Fatehpuri Moschee, Händlern, Käufern und Rikshahs und Fahrrädern. Gandhi-Denkmal: Ausdrucksvolle Denkmalgruppe des Mahatma, der seine Gefährten durch zähen, friedlichen Widerstand zur politischen Unabhängigkeit führte. Bahai-Tempel: Der Tempel ist eine religiöse Huldigung an die Schönheit der Schöpfung, an Licht und Wachstum einer Lotusblüte mit 27 marmornen Blätter. Die Elemente aus allen Weltreligionen sind hier zusammengeführt. Grab des Humayun: Vorläufer des Taj Mahal. Die Marmorkuppel über dem Grab des Mogul-Kaisers ragt 43 m hoch, das quadratische Gebäude in deutlich persischem Stil birgt eine achteckige Grabkammer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

04 .Tag:
Delhi – Agra Abfahrt nach Agra, etwa 200 km von Delhi entfernt. Einwohner: ca. 1,4 Millionen Sprache: Hindi, Englisch Agra ist eine der größten und industrialisiertesten Städte in Utter Pradesh. Es ist berühmt für seine Marmorarbeiten und Pietra-Dura-Techniken. Besichtigungen: Sikandra = Mausoleum Akbars des Großen, feierliche Mogularchitektur in großzügigem Parkgelände, die Untergeschosse aus rotem Stein, Obergeschosse in harmonischer Marmorarbeit; Rotes Fort = Feste Mauern und Türme aus rotem Sandstein. Vom Südeingang aus sieht man links den Palast Akbars (offiziell Jahangiri Mahal genannt), nördlich die Goldenen Pavillon (das Gold ist leider abgeblättert). Unterwegs Besichtigung Sikandra, Emperor Akhbars Tomb. Ankunft in Agra, Anmeldung im Hotel. Nachmittags Besichtigung des Taj Mahal und der Agra-Festung. Taj Mahal – mehr als 300 Jahre altes Grabmal. 1631 ließ Shah Jahangir dieses Monument der Liebe als Mausoleum für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal bauen. Etwa 20.000 Arbeiter Proportionen – eingebettet in einem Garten voller Springbrunnen.

05.Tag :
Fathepur Sikri – Jaipoor Abfahrt nach Jaipoor, unterwegs Besichtigung Fatehpur Sikri, wo der Mogulkaiser Akbar im 16.jh,seine Hauptstadt errichten ließ, die er aber schon 14 Jahre später wegen Wassermangels aufgeben musste .seitdem liegt die Stadt mit ihren Palästen und Moscheen verlassen, aber außerordentlich gut erhalten, und bietet ein anschauliches Beispiel der Baukunst der Mogul-Ära, Weiterfahrt nach Jaipoor .Besichtigung des Palasts von Amber mit Elefantenritt zum Fort. Ankunft in Jaipoor.

06.Tag:
Jaipoor Vormittags Rundfahrt in Jaipoor, der 1728 von Maharaja Jai Singh 11. schachbrettförmig angelegten Hauptstadt Rajasthans. Der rosarote Anstrich ihrer Häuser verlieh der Stadt den Namen .” PINK CITY”. Sie besichtigen den Stadtpalast mit einer sehenswerten Sammlung alter Miniaturen, Waffen, Prachtgewändern, den “Palast der Winde, hinter dessen kunstvoller Fassade die Damen des Hofes ungesehen das städtische Treiben beobachten konnten, und die von Jai Singh 2, der ein großer Mathematiker war, mit deren astronomischen Geräten man heute noch erstaunlich genau die Zeit und den Lauf der Gestirne bestimmen kann.

07 .Tag:
Jaipoor – Delhi Nachmittags Rückfahrt nach Delhi. Rückflug nach Deutschland.

Date
Category
DELHI-AGRA-KHAJURAHO-VARANASI
Tags
Agra, Delhi, Jaipoor